Wanderimkerei Heinendirk
Wanderimkerei Heinendirk

Imkerei erleben

Wir bieten verschiedene Veranstaltungen an, in denen Sie die Münsterländer Wanderimkerei hautnah erleben können – von Führungen durch die Imkerei bis hin zum Entdecken von Geschmackserlebnissen rund um Bienen- und Honigprodukte. Dazu können Sie Ihr maßgeschneidertes Bienen- bzw. Imkereierlebnis bei uns buchen.

Bei den Führungen erläutern wir Ihnen, wie unsere Imkerei funktioniert – von der Bienenhaltung bis hin zum fertigen Honig im Glas in seiner ganzen Vielfalt.

Beispiele für die Verwendung von Honig in der Küche entdecken Sie bei einer Honigverkostung. Dabei können Sie nicht nur Honigrezepte von süß bis herzhaft probieren, sondern auch unsere Getränke auf Basis von Honig, beispielweise Honigwein oder Honig-Whiskey-Likör. Natürlich sind auch Kombinationen möglich – wir richten uns nach Ihren individuellen Wünschen.

Gerne bieten wir unsere Führungen und Verköstigungen in Gruppen an. Dabei liegt die maximale Größe einer Gruppe bei ca. 30 Personen. 

Für Interessierte, die tiefer einsteigen wollen, besteht  die Möglichkeit im Rahmen eines Praktikums Erfahrungen im Umgang mit den Honigbienen machen. Hierfür kann der Umfang  flexibel festgelegt werden. 

Bitte kontaktieren Sie uns einfach. Rechtzeitige Anmeldungen erleichtern es, wunschgemäße terminliche und inhaltliche Absprachen zu treffen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! 

Das Bienenwirtschaftsgebäude mit Bienenvölkern Das Bienenwirtschaftsgebäude mit Bienenvölkern

Wandern mit den Bienenvölkern - ein Bericht von der Robinienblüte in Brandenburg

Verladen der Bienen im Robinienwald in Brandenburg

Um verschiedene Honige, die so genannten Sortenhonige ernten zu können, wandern wir mit unseren Bienenvölkern. Wandern bedeutet in der Imkerei, mit den Bienenvölkern dorthin zu fahren, wo ausgewählte Blüten in großer Anzahl blühen. Dabei ist es erforderlich, den Zeitpunkt der Blüte genau abzupassen.  So wandern wir mit unseren Bienenvölkern etwa in die Kastanienblüte in der Pfalz, in die Linde nach Münster, in den Raps an der Soester Börde oder in die Robinienblüte nach Brandenburg. Um den beliebten Robinienhonig zu ernten (auch unter Akazienhonig bekannt), fahren wir mit den Bienen nach Brandenburg. Kurz vor Berlin finden sich große Robinienwälder, in denen die Bienen den Nektar der Robinienblüten sammeln.

Um gute Erträge erwirtschaften zu können, beobachten wir die Entwicklung der Natur genau. Sobald die Robinie Anfang Juni blüht, fahren wir mit unserem großen Anhänger voller Bienenvölker nach Brandenburg. Dabei ist es wichtig, am Abend loszufahren, wenn die Bienen „zuhause“, also in ihrem Bienenstock, sind. Die Bienenstöcke werden mit Schaumstoffstreifen verschlossen, mit Gurten gesichert und auf dem Anhänger verladen. In Brandenburg werden die Bienen im Wald aufgestellt und verbleiben je nach Blüte zwei bis drei Wochen dort. Sobald die Robinie verblüht ist, fahren wir wiederum nach Brandenburg und holen die Bienenvölker wieder ab. In einer Nachtfahrt geht es zurück zur „Bienenranch“ nach Ochtrup. Im Morgengrauen werden die Bienenvölker abgeladen und die verschlossenen Fluglöcher wieder geöffnet, so dass die Bienen wieder fliegen können.

Innerhalb der nächsten Tage wird der Honig geschleudert, also aus den Waben geerntet. Und schon nach ein paar Tagen geht es für uns und unser Bienen wieder los, denn nun blüht die Kastanie in der Pfalz. 

Abfahrt aus Brandenburg am Abend
Nächtliche Pause auf der Autobahn
Rückkehr in Ochtrup am frühen Morgen

Rückblick: Hoffest am 21. September 2014

Am 21. September fand das Hoffest anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Wanderimkerei Heinendirk statt. Nach starken Regenfällen am Vorabend hieß es Hoffen auf gutes Wetter - und wir wurden belohnt.

Die Gäste ließen sich im Sonnenschein am üppigen Kuchenbuffet verwöhnen, die Musik spielte und auf dem Hofgelände gab es buntes Treiben von Hüpfburg über Waffelverkauf und Kerzenmachen bis hin zur Bratwurst mit selbstgemachtem Honigsenf. Im Honigladen probieren die Gäste die verschiedenen Honige und konnten zwischen den zahlreichen Sorten große Unterschiede feststellen. 

Höhepunkt des Besuchs war die Hofführung mit Hermann Heinendirk. Er erklärte den Besuchern spannend und anschaulich die Imkerei von der Bewirtschaftung der Bienenvölker über die Honigernte bis hin zur Vermarktung. 

Wir bedanken uns bei allen Gästen unseres Hoffests für Ihren Besuch und ihr Interesse an der Imkerei. 

Im Tageblatt für den Kreis Steinfurg ist ein Zeitungsartikel zum Jubiläum erschienen: Link zum Artikel

Hermann Heinendirk erläuterte den Gästen seine Imkerei bei anschaulichen Hofführungen.
Es herrschte buntes Treiben auf der "Bienenranch".
Der selbstgemachte Honigsenf zur Bratwurst fand großen Anklang.
Hoffest am 21. September 2014

Hier finden Sie uns

Imkerei Heinendirk
Oster 514
48607 Ochtrup

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 157/73840583

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Samstags von 9 bis 12 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Imkerei Heinendirk